echt glücklich

Marlene Timm Life Coaching – Entdecke Deinen eigenen Weg in ein erfüllteres Leben

Die eigenen Werte leben – nicht immer leicht – oder?

Hallo lieber Mensch,

heute morgen, als ich mich auf dem Weg Richtung Hallenbad befand, um ein Stündchen ein paar Bahnen zu schwimmen, habe ich an der Ampel wartend etwas für mich Befremdliches entdeckt, was ich mit Dir teilen möchte: Ich fand mich auf einmal hinter einem Lieferwagen eines Möbel-Anbieters wieder mit der Aufschrift:

„Bei den „Anderen“aussuchen, bei uns preiswerter bestellen!“

Ich rieb mir die Augen, sah nochmals genauer hin, aber nein, es stand da immer noch:

„Bei den „Anderen“ aussuchen, bei uns preiswerter bestellen!“

Ist das nicht merkwürdig? Und zwar wirklich MERK-würdig in dem Sinne, dass wir hier doch mal merken sollten, dass da irgendetwas in Schieflage ist? Oder habe ich womöglich hier etwas falsch verstanden und es geht nicht darum, sich von netten Damen und Herren in diversen Möbelhäusern gut beraten zu lassen und dann bestens informiert bei einem anderen Anbieter zu kaufen, der die Möbel preiswerter anbieten kann, weil er womöglich genau in der Beratung Kosten einspart?

Ich finde, es ist immer spannend, wenn man solche Entwürfe mal auf das Leben einer kleinen Dorfgemeinschaft herunterbricht: Stelle Dir Herrn X vor, der sich von Herrn Y, Schreiner und seit kurzem Möbelgeschäftbesitzer aus Leidenschaft, ausgiebig darüber informieren lässt, warum genau dieser Tisch der langlebigste und pflegeleichteste wäre – und nach einer 1-Stündigen Beratung geht Herr X schnurstracks in den gegenüberliegenden Laden von Herrn Z, weil der just den selben Tisch gerade 20 € günstiger anbietet und schlägt dort zu. Was für ein dreister Herr X, dieser Lümmel!

Doch vielleicht gibt es womöglich ja den einen oder anderen Grund, warum genau ICH heute auf diese Botschaft gestoßen bin?? Ich gehe mal in mich und denke darüber nach….. es ist aber auch wirklich verflixt, dass es sich manchmal so gut anfühlt, ein Schnäppchen gemacht zu haben, oder?? Die Frage ist nur, wie lange dieses Schnäppchen wirklich dienlich ist… Wäre der Möbelanbieter Y mein langjähriger Freund – keine Frage! Na dann hätte ich natürlich bei ihm eingekauft – aber da ich ihn ja gar nicht so genau kenne….

Wann zählen meine Werte eigentlich? Und wann lebe ich sie? Leben wir nicht eigentlich doch irgendwie alle im selben kleinen Dorf und müssten aufeinander Acht geben? Wer gibt letztendlich dann auf meine Kinder Acht, wenn ich mal nicht dabei bin? Möchte ich eine solche Welt? Fragen über Fragen – das könnte ja richtig anstrengend werden 🙂 oder ist es vielleicht doch ganz einfach?

Ich werde noch mal ’ne Runde darüber sinnieren….

Deine Marlene

Hinterlasse einen Kommentar »